Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Noch mehr Ideen... ;)
#1
Ich hab noch ein paar ideen:

-Verschiedene Ticketpreise: Tickets nur für Flug, ohne Essen, Trinken, Gepäck. Nur ein Handgepäck. Tickets mit Gepäck, Tickets mit Gepäck und verpflegung. Und das alles nochmal für Eco, Business und First Class einzeln. 

-Einstellbare Aufpreise bei Umbuchung, zu schwerem Gepäck (Preis pro kg), extra Gepäck, Sondergepäck, Stornierung

-Entschädigungen bei Verspätungen einstellbar: Bei 2 Stunden Verspätung z.B. ein 10€ Voucher für Flughafen Shops, kostenlose Umbuchung/Stornierung etc.

-Tickets mit Zug zum Flug option: Einstellbar, ob das Ticket für Zug zum Flug + Flug oder nur Flug gilt. Bei Zug zum Flug fallen für die Airline pro Passagier z.B. 3€ an (Es sollte eine Rechnung geben, das so c.a jeder 12 Passagier den Zug zum Flug nutzt)
Antworten
#2
Zitat:-Verschiedene Ticketpreise: Tickets nur für Flug, ohne Essen, Trinken, Gepäck. Nur ein Handgepäck. Tickets mit Gepäck, Tickets mit Gepäck und verpflegung. Und das alles nochmal für Eco, Business und First Class einzeln. 
Ich schätz das dies zu sehr ins Micromanagemt geht. Das einzige was ich mir Vorstellen könnte das man die Economy Class zwischen normaler Economy Class und Premium Economy Class unterteilen lassen kann. Das es in Business und First Class in der Realität Unterteilungen gibt ist mir nicht bekannt. 

Zitat:-Einstellbare Aufpreise bei Umbuchung, zu schwerem Gepäck (Preis pro kg), extra Gepäck, Sondergepäck, Stornierung
Wär sicher für Billigflieger interessant aber wahrscheinlich geht auch dies zu sehr in Micromanagment

Zitat:Entschädigungen bei Verspätungen einstellbar: Bei 2 Stunden Verspätung z.B. ein 10€ Voucher für Flughafen Shops, kostenlose Umbuchung/Stornierung etc.
Hier könnte man wie in der Realität Entschädigungszahlungen für Verspätungen einführen. 

250 € für eine Strecke bis zu 1500 km
400 € für eine Strecke bis zu 3500 km
600 € für eine Strecke größer als 3500 km


Zitat:-Tickets mit Zug zum Flug option: Einstellbar, ob das Ticket für Zug zum Flug + Flug oder nur Flug gilt. Bei Zug zum Flug fallen für die Airline pro Passagier z.B. 3€ an (Es sollte eine Rechnung geben, das so c.a jeder 12 Passagier den Zug zum Flug nutzt)

Geht nach meiner Meinung auch zu sehr in Micromanagement rein.
Antworten
#3
Bei Verspätungen bekommt man keine so hohe Entschädigung, nur bei Flugausfällen.
Antworten
#4
Ich hab jetzt noch mal recheriert. Die Entschädigungszahlungen gelten für folgenden Verspätungen.

- Ab 2 Stunden Wartezeit und ein Flugstrecke bis 1500km 250€
- Ab 3 Stunden Wartezeit und einer Flugstrecke bis 3500 km 400€
- Ab 4 Stunden Wartezeit und einer Flugstrecke über 3500 km 600€

Man kriegt das Geld aber nur wenn der Abflughafen innerhalb der EU ist oder wenn der Abflughafen außerhalb der EU liegt und dafür die Landung innerhalb der EU mit einer Europäischen Airline passiert.
Antworten
#5
(28.12.2015, 11:58)sky schrieb: Ich hab jetzt noch mal recheriert. Die Entschädigungszahlungen gelten für folgenden Verspätungen.

- Ab 2 Stunden Wartezeit und ein Flugstrecke bis 1500km 250€
- Ab 3 Stunden Wartezeit und einer Flugstrecke bis 3500 km 400€
- Ab 4 Stunden Wartezeit und einer Flugstrecke über 3500 km 600€

Man kriegt das Geld aber nur wenn der Abflughafen innerhalb der EU ist oder wenn der Abflughafen außerhalb der EU liegt und dafür die Landung innerhalb der EU mit einer Europäischen Airline passiert.

Ah, Interessant. Dann sollten die Eurowings Passagiere ja mal ein bisschen Geld bekommen :Big Grin  Gestern hatte von Köln ein Flug 8 Stunden Verspätung: Köln nach Phuket Smile

Mal sehen was aus den Ideen wird. Schade das die Admins hier nicht antworten
Antworten
#6
Sorry, dass ich nicht immer sofort antworten kann Wink 

Ich finde die Ideen an sich nicht schlecht, soweit es programmierbar ist.
Um mal ein paar Dinge hier zu vereinfachen:
  • bei Verspätungen sollte die Airline eine Art Entschädigung an die Passagiere bezahlen sollen (es sein denn, Airports werden von Usern gesteuert, dann wiederum eine Entschädigung, die der Airport zahlen muss)
  • Mit verschiedenen Ticketpreisen, denke ich geht wirklich zu sehr ins Detail (aber nur ein Fly-Ticket und Essen selber kaufen, denke wäre eine tolle Sache).
  • Mit dem Übergepäck, wie soll es gerechnet werden? Klar, dass eine Airline für jeden "S...." Geld nimmt, um auf möglichst großen Gewinn am Ende eines Fluges zu bekommen, aber muss es in einen Spiel auch so gehen?
  • Mit den Zug zum Flug Ticket denke ich genauso, wie oben......man könnte noch vieles in ein Spiel einfügen (Mietwagen, Hotelbuchungen, Reiseversicherung, usw.)
    Ich denke, wenn Chris mal wieder online sein wird, dass er das lesen wird. Und das auch wenn auch nicht alles, integriert wird.
Antworten
#7
Hallo an Alle Smile,

die Ideen finde ich super

Die Geschichte mit der Entschädigung gefällt mir ganz gut. Hier müssten wir dann für jedes Land die evtl. vorhandenen Richtlinien heraussuchen.

Ich werde es auf jeden Fall auf die Liste setzen. Ich bitte aber um Verständnis, dass es noch etwas dauern wird. Da das Grundgerüst erst einmal solide stehen sollte.

Bzgl. der anderen Punkte, welche das Mikromanagment betreffen, werde ich mir ebenfalls Gedanken machen. Es gibt bestimmt einige Stellen an welchen sie sinnvoll sind und andere an den es nicht so sinnvoll ist.
Grds. Ist alles möglich und ich denke das insbesondere die Mikromanagment Aspekte zum Finetuning gehören.

An dieser Stelle möchte ich mich für eure Idee und euer Interesse bedanken :-)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste